Zum Hauptinhalt springen
Menü

Ein Zeichen für den Klimaschutz

Am 28. März 2020 um 20:30 Uhr ist Earth Hour. Für eine Stunde gehen rund um den Globus die Lichter aus, um durch das gezielte Abschalten von Beleuchtung ein stärkeres Bewusstsein für Klima- und Ressourcenschutz zu wecken. Auch der Landschaftspark Duisburg-Nord beteiligt sich wieder an der weltweiten Aktion des WWF und schaltet von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr die Lichtinstallation ab.

Wer sich an der Aktion beteiligen möchte, ist aufgerufen, an diesem Tag um 20:30 Uhr ebenfalls für eine Stunde zu Hause das Licht auszuschalten.

In Duisburg erlöschen zur WWF-Earth Hour außerdem die Außenbeleuchtungen des Rathauses, der Salvatorkirche und der Marienkirche sowie die Goldene Leiter im Forum Duisburg in der Zeit von 20:30 bis 21:30 Uhr. Ebenso wird die grüne Beleuchtung des Kühlturmes des Stadtwerke Kraftwerkes Wanheimerort für eine Stunde ausgeschaltet.

Seit 2007 organisiert der WWF die weltumspannende Aktion Earth Hour. Was 2007 in Sydney mit mehr als 2,2 Mio. Haushalten begann, entwickelte sich bis heute zu einer der größten freiwilligen Aktionen, die es je gab. Niemals zuvor haben mehr Menschen an der Earth Hour teilgenommen. Kern dieser Aktion ist, durch das gezielte Abschalten von Beleuchtungen ein Zeichen gegen den Klimawandel zu setzen. In Deutschland beteiligten sich im letzten Jahr knapp 400 Städte und Gemeinden. In den letzten Jahren gingen unter anderem in Berlin, Hamburg, Dresden und Köln die Lichter berühmter Gebäude aus.

Darunter waren der Kölner Dom, das Hamburger Rathaus, die Dresdener Frauenkirche und viele weitere bekannte Bauwerke. Auch in Duisburg ist diese Aktion schon zu einer Tradition geworden. Die Lichtinstallation des Landschaftsparks wird schon seit vielen Jahren zu diesem Anlass ausgeschaltet.

Mehr dazu unter www.wwf.de/earthhour

Weiterleitung zur Website des Duisburg Kontor