Zum Hauptinhalt springen
Menü

Denkmal Hüttenwerk

Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist das herausragende Beispiel für einen industriell geprägten Park. Im Zentrum der 180 Hektar großen Grünfläche steht das stillgelegte Thyssen-Hochofenwerk Duisburg-Meiderich. Von 1901 bis 1985 wurde hier Roheisen für die Stahlindustrie produziert.

Heute können Besucher das stillgelegte Hüttenwerk als lebendiges Industriedenkmal erleben. Mit seinen drei in der Reihe stehenden Hochöfen, den Bunkeranlagen, Schrägaufzügen und Gießhallen vermittelt der Landschaftspark Duisburg-Nord das traditionelle Bild einer Hochofenanlage der Jahrhundertwende.

Auf einzigartige Weise haben Besucher die Möglichkeit, den Produktionsvorgang des Roheisens kennen zu lernen - von der Rohstoffanlieferung bis zur Abfuhr. Insbesondere im Hochofen 5 wird die Produktionskette eines Hüttenwerks bildhaft und real.

Ein derart umfassender Gebäudebestand ist einzigartig im Ruhrgebiet und auch bundesweit außergewöhnlich. Deshalb stehen die Anlagen im Landschaftspark Duisburg-Nord seit dem Jahr 2000 unter Denkmalschutz.

Doch was verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff Landschaftspark Duisburg-Nord?

Industriegeschichtlicher Rundweg

Ein industriegeschichtlicher Rundweg eröffnet Informationen über das Gestern und Heute - Gärten, Wiesen, Wasserflächen und viel gewachsene Natur, die sich ihr Terrain von der Industrie zurückerobert. Informationstafeln und Schilder an den wichtigsten Anlagen begleiten Besucher auf ihrer frei bestimmbaren Route durch den Park. So eröffnen sich alle Details zu Geschichte und Hintergründen.

Auf vielen Schildern gibt es unsere Park+Punkte, hinter denen sich Wissenswertes, Bilder oder Videos verbergen. Die Park+Punkte können mit einem Smartphone und einer QR-Code-App aufgerufen werden.

Achtung: Der Landschaftspark ist kein traditionelles Museum. Entdecken, staunen und erleben ist unser Motto, daher gibt es keine feste Route durch den Park. Besucher können den Landschaftspark auf einem frei bestimmbaren Weg erkunden.

Die Spazierwege sind weitestgehend barrierefrei und auch für Kinderwagen geeignet. Auch angeleite Hunde sind im Park herzlich willkommen.

Viel Spaß beim Entdecken!

Routenvorschlag

Für die erste Orientierung geben wir hier Vorschläge für eine Tour durch den Landschaftspark.

Einen Parkplan mit drei Routenvorschlägen gibt es unter Downloads. In unserem Besucherzentrum im Hauptschalthaus bekommen Besucher den Plan zum Mitnehmen.

Bei einer geführten Tour eröffnet sich die Möglichkeit, den Produktionsvorgang des Roheisens direkt am Hochofen kennen zu lernen. Besonders bei den Fackelführungen am Wochenende leuchtet das Werk noch einmal feurig wie vor drei Jahrzehnten. Eine weitere Empfehlung für Entdecker sind unsere Nachtlichtführungen mit Fackel oder Stirnlampe. Aber Achtung – bei den Nachtführungen ist eine Taschenlampe Pflicht!

Die Sektion Duisburg des Deutschen Alpenvereins hat darüber hinaus einen Routenvorschlag für den Landschaftspark erarbeitet. Auf einem 6,4 Kilometer langen Rundweg eröffnet sich ein erster Einblick in die Anlagen des Parks.

Weiterleitung zur Website des Duisburg Kontor