Zum Hauptinhalt springen
Menü

Hauptschalthaus

Das Hauptschalthaus war, wie der Name schon sagt, die Schaltzentrale des Hüttenwerks. Auch heute noch ist das ehemalige Hauptschalthaus zentraler Anlaufpunkt vieler Interessengruppen: Restaurant, Besucherzentrum und Veranstaltungen – alles findet sich hier.

Das Restaurant bietet Currywurst mit Pommes und ein frisches „Pilsken" genauso an wie „Erdbeer-Parfait mit Basilikumhippen". Im Besucherzentrum erhalten Sie umfangreiche Informationen zum Park, können Fahrräder ausleihen oder geführte Touren buchen. Im Souvenirshop finden Sie sicherlich ein schönes Andenken an Ihren Besuch im Landschaftspark Duisburg-Nord. Im großen Besprechungsraum in der ersten Etage stehen nach wie vor die Pulte und Anlagen des ehemaligen Leitstands. Die Schaltwarte kann nach Terminabsprache angemietet werden.

Geschichte

Das erst 1960 errichtete Hauptschalthaus stellte eine Verbindung zum öffentlichen Stromnetz dar, nachdem der im Hochofenwerk benötigte Strom mit Stilllegung der Kraftzentrale nicht mehr selbst produziert wurde.

Nach Schließung und mit Beginn der Umgestaltung des Werks zum Landschaftspark Duisburg-Nord, wurde das ehemalige Hauptschalthaus im Jahr 2001 nach der Planung des Architekturbüros architekturfabrik aachen in ein Besucherzentrum mit Verwaltungstrakt umgebaut. Seitdem befindet sich auch das Restaurant Hauptschalthaus in dem einstigen Energiezentrum.

Wissenswerte Fakten

Baujahr

1960

Höhe

9,2 m

Länge

29,4 m

Breite

32,8 m

Nutzung Betriebszeit

Stromeinspeisung

Nutzung heute

Besucherzentrum und Restaurant

Geöffnet seit

2001

Architektur

Mauerwerksbau, gestaffeltes Flachdach als Stahlbeton-Rippenkonstruktion

In Maps öffnen
Weiterleitung zur Website des Duisburg Kontor