Hüttenmagazin

    Wo alles begann…

    Das Magazin aus dem Jahre 1902 war eines der ersten Gebäude im Hüttenwerk. Die massive Ziegelbauweise, die Rundbögen und die gusseisernen Fensterrahmungen waren für die damalige Architektur typisch. Alle Elemente sind heute noch gut erkennbar. Bis zum Ersten Weltkrieg diente das Gebäude als Werkstatt. Danach wurde es als Lager (Magazin) für Materialien und Ersatzteile genutzt.

    Das Hüttenmagazin ist als erstes Gebäude im Landschaftspark restauriert worden. Mit Beginn der Parkplanung im Jahre 1990 zogen hier kurzfristig die Architekten ein. Die ersten Bürgerversammlungen zum Projekt „Landschaftspark“ fanden hier statt. Bald darauf folgten die Einrichtung von Gasträumen und der Aufbau der Ausstellung zur Geschichte des Hüttenwerks „Zugänge zum Eisen“ in der ersten Etage. Seit 2002 dienen die Räume für Versammlungen und Bürgerfeste.

    weiterempfehlen:

    Impressionen

    Klicken Sie auf eines der Bilder, um es sich im Vollbildmodus anschauen zu können!

    • © Jürgen Dreide
    • © Thomas Berns
    • © Jürgen Dreide
    • © Thomas Berns
    • © Thomas Berns
    • © Thomas Berns

    Weiterführende Informationen